02251 71019

Fahrlehrerlaubnis, Klasse BE (PKW)

Die Fahrlehrerlaubnis Klasse BE ist die Grundausbildung, die jeder Fahrlehrer zuerst erwerben muss. Die Fahrlehrerlaubnis der Klassen A, CE und DE bauen auf dieser auf.

Zugangsvoraussetzungen

Die genannten Voraussetzungen müssen bis zur Beantragung der ersten Fahrlehrerprüfung vorliegen, das heißt, bestimmte fehlende Voraussetzungen können in den ersten beiden Monaten während des Lehrgangs noch erworben werden, z. B. eine fehlende Fahrerlaubnis.

  • Mindestalter 22 Jahre, geistige und körperliche Eignung, Zuverlässigkeit
  • abgeschlossene Berufsausbildung nach Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Vorbildung
  • Besitz der Fahrerlaubnis für die Klassen BE, (mindestens) A2 und CE, sowie Fahrpraxis von mindestens 3 Jahren auf einem Kfz Kl. B in den letzten 5 Jahren (ca. 30.000 km)
  • Ausbildung von 5 ½ Monaten in einer Fahrlehrerausbildungsstätte und 4 ½ Monaten in einer Ausbildungsfahrschule

Lehrgangsinhalte

  • Verkehrsverhalten, Recht, Fahrzeugtechnik, Umweltschutz, Verkehrspädagogik, praktische Fahrübungen, Auswertung aus der Erfahrung aus der praktischen Ausbildung (Reflektionswochen), Berufspraktikum

Lehrgangsdauer und -ort

Der Lehrgang umfasst mindestens 770 Unterrichtsstunden und findet in Verkehrsfachschule cool2drive statt. Nach der Ausbildung in der Fahrlehrerausbildungsstätte von mindestens 5 Monaten schließt sich ein mindestens 4 ½ monatiges Berufspraktikum in einer Ausbildungsfahrschule an.
Im Anschluss an das Praktikum erfolgt eine Lehrprobe im theoretischen und fahrpraktischen Unterricht. Bei bestandener Lehrprobe erhalten Sie die Fahrlehrerlaubnis Klasse BE.